+ 49.(0)251.68 66 18-0 schillergymnasium@stadt-muenster.de

Angebote

am Schillergymnasium Münster

Schülerruderriege

Rudern – eine Sportart mit Tradition am Schiller

Der Rudersport an unserer Schule hat eine lange Tradition: Schon seit den 20er- und 30er-Jahren ruderndie Schüler des Schillergymnasiums in schuleigenen Booten auf dem Dortmund-Ems-Kanal. Seit dem Jahre 1990 ist unsere Ruderriege dem Ruderverein Münster von 1882 e. V. angeschlossen, und zwar nach den Regelungen eines Vertrages zwischen der Stadt Münster, den Rudervereinen und den mit ihnen kooperierenden Schulen. Dieser Vertrag gewährleistet die gegenseitige Unterstützung in Ausbildung, Training und der Nutzung von Bootshaus und Rudermaterial.

 

Unsere Ziele

Unsere Schüler sollen den Rudersport unter den Zielsetzungen der Gesundheitserziehung, des Naturerlebens und der Förderung der sozialen Gemeinschaft erleben. Dazu erhalten sie vielfältige Angebote für die Bereiche des freizeit- und leistungssportlich orientierten Ruderns.

 

 

Unsere Angebote

Das Spektrum unserer Angebote reicht von den Anfänger-AGs ab der Klasse 6 bis hin zu Trainingsmannschaften in Kooperation mit dem Landesleistungsstützpunkt beim RVM v. 1882 e. V. Wir nehmen teil am Förderprogramm „Talentsichtung und Talentförderung“ des Landessportbunds NRW und bieten in der Regel einmal die Woche für Anfänger einen Rudertermin an sowie ein gezieltes Aufbautraining für Fortgeschrittene und Rennruderer in enger Abstimmung mit dem Trainerteam des RVM an. Dieses Team wird zur Zeit gebildet von dem Stützpunktleiter Thorsten Kortmann und erfahrenen Jugendtrainern des RVM.

 

Organisation des Ruderbetriebs

Je nach Altersgruppe und Zielsetzung findet die Ausbildung bzw. das Training während der Rudersaison von April bis November auf dem Kanal und im Winter bzw. Frühjahr in der Sporthalle des Schillergymnasiumsbzw. dem Kraftraum des Rudervereins statt.

 

Jan Iking
Protektor der Schülerruderriege
Website: www.rvm1882.de
Schillergymnasium Münster
Kooperationspartner: Ruderverein Münster von. 1882 e. V.