+ 49.(0)251.68 66 18-0 schillergymnasium@stadt-muenster.de

Unterricht

am Schillergymnasium Münster

Fach: Informatik

Die Fachschaft Informatik

Informationen zum Fach Informatik

Im Informatik-Unterricht der Oberstufe verwenden wir die Bücher „Informatik mit Java“, Band 1-3 von Bernhard Schriek:

 

Klassenarbeiten

Im Differenzierungskurs Mathematik-Informatik werden pro Halbjahr 2 einstündige Klassenarbeiten geschrieben. Diese bestehen in der Regel aus einem praktischen Teil am Rechner und einem theoretischen Teil.

Wird das Fach Informatik in der Oberstufe als schriftliches Fach gewählt, so werden pro Halbjahr zwei Kursarbeiten geschrieben.

Wettbewerbe

Das Schillergymnasium nimmt mit seinen Informatik-Kursen am jährlichen Informatik-Biber-Wettbewerb teil.

Im Schuljahr 2010/2011 erhielten darüber hinaus auch die Jahrgangsstufen 5-7 die Gelegenheit, durch diesen Schnupperwettbewerb einen Einblick in die Informatik zu gewinnen. Es beteiligten sich Schülerinnen und Schüler aus allen drei Jahrgangsstufen, so dass das Schillergymnasium mit insgesamt 120 Teilnehmern vertreten war. Aufgrund der großen positiven Resonanz soll das Angebot im nächsten Jahr auf weitere Jahrgangsstufen ausgedehnt werden.

Die Schüler aus den Informatikkursen können darüber hinaus am weiterführenden Bundeswettbewerb Informatikteilnehmen.

Typische Berufsbilder für Informatiker

Software-Entwickler: Entwickelt Software, wie der Name schon sagt 😉 Das heißt aber nicht, dass er/sie den ganzen Tag nur programmiert. Zu den Tätigkeiten gehören insbesondere auch die System-Analyse, das Anfertigen von Dokumentationen, das Planen und Durchführen von Tests und die Inbetriebnahme neuer Software(-Komponenten).

Man sollte sich nicht der Illusion hingeben, dass ständig völlig neue Software entwickelt wird. Viele Software-Entwickler verbringen einen Großteil ihres Berufslebens damit, bestehende Software weiter zu entwickeln, an neue Anforderungen (Gesetzeslagen,…) anzupassen und die Interoperabilität mit anderen System herzustellen

Sicherlich der Großteil aller Informatiker arbeitet im weitesten Sinne als Software-Entwickler.

System-Programmierer/System-Techniker: Dazu zählen zum Beispiel Netzwerk und Datenbank-Administratoren.

Web-Entwickler: Ist natürlich auch ein Software-Entwickler. Abhängig davon, welche Techniken hier zum Einsatz kommen, ist der Übergang zum Web-Designer mehr oder weniger fließend.

VertriebsmitarbeiterIn: Arbeitet i. Allgem. bei Software-Herstellern und pflegt den Kontakt zu den Kunden bzw. versucht neue Kundschaft für die Produkte seines Arbeitgebers zu gewinnen.

Dozent: Gibt Kurse zu bestimmten Themengebieten, in denen er/sie besonders tiefgehende Kenntnisse hat. Zu diesen Kursen, die im Allgemeinen ein bis fünf Tage dauern, kommen in der Regel IT-Mitarbeiter anderer Unternehmen, die sich in ein neues Fachgebiet einarbeiten müssen. Meistens sind Dozenten auch gleichzeitigBerater, die in Projekten ihr Know-How praktisch anwenden.

Forscher: Entwickelt neue Techniken/Verfahren. Das kann sowohl an Universitäten als auch bei großen Software- und/oder Hardware-Herstellern geschehen.

Schulinternes Curriculum zum Differenzierungsangebot

Das Curriculum steht Ihnen in Kürze hier zum Download zur Verfügung