Top

Studien- und Berufsorientierung

„Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) – Das Landesvorhaben zur Berufs- und Studienorientierung in NRW

Das flächendeckende Übergangssystem des Landes NRW „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA) wird seit dem Schuljahr 2016/2017 am Schillergymnasium umgesetzt.

Jugendliche und ihre Eltern können sicher sein: Alle Schülerinnen und Schüler in NRW werden bei der Orientierung für den richtigen Beruf oder das richtige Studium unterstützt. Ab Klasse 8 geht’s los und führt über intensive Beratung und praktische Berufserkundung zu einer verbindlichen Ausbildungs- oder Studienperspektive. Eltern sind auf dem Weg in die Berufswelt wichtige (Ansprech-)Partner und unterstützen und motivieren ihre Kinder bei der selbstbewussten Berufswahl. Engagiert mitwirken – das eröffnet Zukunft.

Der Übergang von der Schule in den Beruf wird in ganz Nordrhein-Westfalen verbessert und nimmt alle Schülerinnen und Schüler in den Blick: Die Jugendlichen werden auf den Start in die berufliche Ausbildung oder das Studium vorbereitet. Statt Warteschleifen gibt es konkrete Anschlussperspektiven. Dafür sorgt das Übergangssystem, an dem viele Partner mitwirken und zum Erfolg beitragen, auf Landesebene und direkt vor Ort, in den Schulen wie in den Unternehmen.

Jugendliche und ihre Eltern werden in Nordrhein-Westfalen nicht allein gelassen, sondern bekommen kompetente Begleitung für eine (fundierte) Berufsentscheidung.

Das neue Übergangssystem wird schrittweise ausgebaut. Die Schulleitungen informieren Eltern und Jugendliche, ob ihre Schule und ihre Kommune schon beteiligt sind.

Im Folgenden erhalten Sie einen vereinfachten Überblick zu den standardisierten KAoA-Maßnahmen:

Weitere Informationen erhalten Sie über www.keinabschlussohneanschluss.nrw.de/