Aktuelles

 

Erfolgreich „geschnuppert“! - Die Kennenlernfahrt der 5. Klassen

15.10.2010
Nach kurzer Aufregung bei der Abfahrt: "Wo sind sie denn, die Busse?" hatten die drei Klassen am frühen Montagmorgen dann schnell die kurze Strecke nach Lünen zur Jugendherberge "Cappenberger See" zurückgelegt. Nach dem Ankommen gab es gleich das Mittagessen, dann wurden die Zimmer belegt und es war anschließend noch genug Zeit für die Schüler, erst mal das Gelände auf eigene Faust zu erkunden.
Am Nachmittag startete dann auch schon das Programm, bei dem zwei Tage lang ein spannendes "Agententraining" in der Klassengemeinschaft absolviert wurde. Unter Anleitung der kompetenten Waldpädagogen des Natur-Erlebnisteams "Kräftespiel" wurde an verschiedenen Stationen das eigene und gemeinschaftliche Sich-Zurechtfinden im Wald trainiert: So bauten die Schüler z. B. Waldläuferhütten oder lernten, zwischen den Bäumen des Waldes an Seilen etwa fünf Meter hoch zu klettern. Außerdem wurden zahlreiche Spiele gespielt, bei denen eine gute Strategie und Gruppenarbeit gefordert waren. Die eigene Kräfte richtig einzuschätzen und anderen zu helfen, und das alles im "Einklang" mit der Natur – das waren die Hauptziele dieses erlebnisreichen Trainings. Dass diese Ziele auch wirklich erreicht wurden, bestätigten die begeisterten Rückmeldungen aller Teilnehmer. Bei allen Waldübungen wurde es als besonders angenehm empfunden, dass der Weg zum Wald nicht zu lang war, denn er lag direkt neben der Jugendherberge, die Schüler mussten also keine weiten Strecken zu Fuß zurücklegen.
Am ersten Abend dann machten die Schüler eine von den Paten vorbereitete Nachtwanderung durch eben diesen Wald und lernten ihn so auch bei fast vollständiger Dunkelheit kennen. Auch am zweiten Abend gab es ein ansprechendes Programm mit einer ebenfalls von den Paten organisierten Disco und einem Spiele-Casino, wo die Schüler sich noch einmal austoben oder bei ruhigen Spielen besser kennen lernen konnten. Obwohl die Musik nicht die gewünschte Lautstärke erreichte, tanzten sogar die Lehrer mal, und dass man überall Gespräche hörte, die die etwas leise Musik übertönten, war nicht die schlechteste Begleiterscheinung der Party. Spontan wurde noch eine lustige Modenschau veranstaltet, an der sich Mädchen wie Jungs beteiligten. Viele Schülerinnen und Schüler lernten ihre Klassenkameraden durch das Programm besser kennen. Das Essen war sehr gut und die kleinen Zimmer ließen sich für zwei Tage super aushalten. Einige Schüler allerdings wünschten sich mehr Freizeit, um zum Beispiel mehr Fußball zu spielen oder zu lesen.
Mit von der Partie waren die Klassen 5 a, 5 b und 5 c mit ihren Klassenlehrern A. Uylenkate, Chr. Allecke. J. Dzaebel, M. Sellmayer, M. Klein, F. Rohrmann und den Paten J. Loos, C. Debus, L. Dirksen, Th. Thies, E. Bujnoch und Thomas Kramer.