Aktuelles

 

Das Team 30.000 des Schillergymnasiums bittet um Unterstützung! 08.12.2014

Die Crowdfunding-Kampagne zur Sammlung von Spendengeldern für die Renovierung und Umgestaltung des ehemaligen Schiller-Schwimmbads ist fertig. Unsere Vision ist die Erschaffung eines Multi-Funktions-Raums (MuFu-Raum), der auf mehreren Ebenen einen Gewinn für das Schiller bedeuten würde – ein Raum für Sport, Theater, Inklusion, Musik und Kultur. Ein Raum für alles, für alle. 

Die Schülerinnen und Schüler hinter dem Projekt 30.000 haben seit dem Sommer 2013 an der Planung der Kampagne zur Geldakquise gearbeitet, inklusive Texten, Recherchen, Fotos, Logos, Shirts, Internet-Content und dem wunderbaren Video, was das Vorhaben ein wenig anschaulich macht.
Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=KVkmY7OWrsg

Die Crowdfunding-Kampagne ist online!
Wir erhoffen uns eine große Beteiligung aus dem Umfeld der Schule, aber auch darüber hinaus.
Schon kleine Beträge helfen uns, ebenso wie jede Form der Werbung für unser Projekt.

Bequem über PayPal spenden und großartige Prämien sichern!
Zur Kampagne --> http://igg.me/at/30000 


Darüber hinaus haben wir ein alternatives Konto für all diejenigen, die nicht so gern online überweisen.
Die Daten sind auf unserer Homepage zu finden: http://30000-projekt.jimdo.com
Aktuelle Infos auch auf facebook: http://www.facebook.com/projekt30000

Wir freuen uns über jeden Cent, jedes Weitersagen und jeden Daumen hoch!

Herzliche Grüße 

das Team 30.000

Gründungsteam 2013

Schillerschüler auf deutsch-afrikanischem Mediencamp 30.11.2014

„Es hat mir großen Spaß gemacht, am Mediencamp teilzunehmen, durch das Arbeiten in einer internationalen Atmosphäre habe ich viel gelernt“, Kristian Minderer, Schüler der UNESCO-Schule Schillergymnasium zieht ein positives Resumee. Zusammen mit seinem Mitschüler Christian Hünnekens und dem Lehrer Christoph Lammen hat er eine Woche am ersten deutsch-afrikanischen Mediencamp für Schüler in Bremen teilgenommen. Dieses  Projekt, dass die  Stiftung Partnerschaft mit Afrika e.V. im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung durchführte, bot  40  kreativen Jugendlichen und 20 Lehrern aus Deutschland, Kamerun, Kenia, Namibia, Nigeria und Tansania die einmalige Chance, ihre Medienkompetenz zu erweitern und zugleich eine unvergessliche interkulturelle Erfahrung zu machen. Zuvor hatten  sich die Teilnehmer durch einen international ausgeschriebenen Wettbewerb qualifiziert. Zehn Tage lang arbeiten sie unter Verwendung verschiedener Medien gemeinsam an deutsch-afrikanischen und globalen Themen, Schwerpunkt war dabei die kritische Auseinandersetzung mit Stereotypen in den Medien und im Alltag. Mit Feuereifer erstellten die jungen Medienschaffenden Internetblogs , Videoclips,  Radiobeiträge und Animationsfilme  Für die Schillerschüler dabei der besondere Clou: Auch Gottlieb Hamukoshi und Joseph Mattheus von der A Shipena Secondary School aus Katutura, Namibia, hatten sich für den  Wettbewerb qualifiziert, gemeinsam freuen sie sich jetzt mit ihrem Lehrer Adolf Kinda auf den nächsten Schüleraustausch des Schillers, der diesmal wegen der Feierlichkeiten zur 25-jährigen Unabhängigkeit Namibias 2015 im März stattfinden wird. Hier möchte die Deutsche Botschaft mit den Schülern beider Schulen medial zusammenarbeiten. „Dafür werden wir uns gemeinsam ein tolles Projekt überlegen“ so Christian Hünnekens.
(Christoph Lammen) 

v.l.n.r.: Kristian Minderer, Schillergymnasium, Joseph Mattheus, A Shipensa Secondary School, Christian Hünnekens, Schillergymnasium, Gottlieb Hamukoshi, A Shipena Secondary School, Jonathan West, Henry Johnston, St. Paul´s College (beides namibische Schulen)

Lesenacht der SV im Lehrerzimmer 28.11.2014

Ein Ereignis, welches die wenigsten Schülerinnen und Schüler in ihrer Schullaufbahn vermissen möchten, fand auch dieses Jahr wieder statt.

Die Lesenacht im Lehrerzimmer!

55 Schülerinnen und Schüler der 5ten Klassen hatten  sich angemeldet  und waren gespannt was sie so alles erwarten würde. Und die Schülervertretung hat sich einiges einfallen lassen. Nachdem die Schlafplätze eingerichtet waren und man sich im Lehrerzimmer in aller Ruhe umgeschaut hatte ,wurde in verschiedenen Gruppen  gelesen und in der Turnhalle gespielt. Am Ende sank man auf sein Ruhelager im Lehrerzimmer und schaute gemeinsam ein Video.

Der Morgen danach wurde mit einem gemeinsamen Frühstück in der Cafeteria, zudem auch 75 Eltern kamen, gekrönt. 

(Ulrike Stüwe)

Schillerschüler besuchen EINEWELT-Zukunftsforum 25.11.2014

Das EINEWELT-Zukuftsforum in Berlin besuchten Linda Haverkamp, Chris Pölking und Lorenz Backmann (TeilnehmerInnen der Medien-AG), unter der Leitung von Frau Ann Christin Weide.

Die TeilnehmerInnen hatten Ende Oktober im Rahmen einer Zukunftswerkstatt gemeinsam mit anderen Jugendlichen die Idee eines internetbasierten Reiseführers für Orte der Nachhaltigkeit entwickelt und diese Idee auf dem Zukunftsforum vorgestellt.

Außerdem nutzten die TeilnehmerInnen der Medien-AG diese Möglichkeit, um unter anderem Herrn Dr. Gerd Müller (Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) zu interviewen.

Auch die Rede der Bundeskanzlerin sowie die feierliche Übergabe der Zukunftscharta an Frau Merkel begeisterte die SchülerInnen.

(Christoph Lammen)

Die Torhaus-Ausstellung der Jakobsmotive des Schillergymnasiums erfährt eine Neuauflage 10.11.2014

Im April dieses Jahres stellten Schüler dreier Kunstkurse der Q2 des Schillergymnasiums in Zusammenarbeit mit Vertretern der Jakobspilger Motive zum Jakobsweg in Münster im Torhaus aus.

Angeregt durch die gute Resonanz werden die Radierungen und einige Reliefs jetzt noch  einmal bei der Bezirksregierung in Münster gezeigt. Bei der Eröffnung der Ausstellung in den Räumen des RP an der Alfred-Thaer-Straße 9 freute sich der zuständige Dezernent, Herr Dingemann, über die gelungene Zusammenarbeit zwischen Schule, Jakobspilgern und Stadtheimatbund. Zu sehen sind die Arbeiten dort bis zu den Osterferien 2015.

Eines der ausgestellten Motive hat bereits den Weg nach Santiago de Compostella gefunden, als Aufdruck auf einer Fahrradwarnweste. (s. Ausstellungsfoto).

(R. Herrmann)