Aktuelles

 

Six-Seven Party der Schülervertretung 18.03.2016

Wie in jedem Jahr, fand am 26.02.2016 nun auch wieder die traditionelle "Six-Seven Party" statt.

Organisiert wurde das Ganze von engagierten SV-Schülern der 8. Klassen,  die in einer mehrwöchigen Planungsphase einen stimmigen Abend unter dem Motto "Schiller spielt verrückt!" zusammengestellt haben.

Pünktlich ab 19:30 Uhr füllte sich unsere Aula dann immer mehr und letztendlich waren es ca. 60 Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Stufe unserer Schule, die auch vereinzelt Freunde von anderen Schulen mitbrachten, Musikwünsche abgaben, eine bunte Lichtshow und eine tolle Stimmung genossen.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die Oberstufenschüler, die sich um die Technik und Musik gekümmert haben.

Natürlich war auch wieder für Verpflegung in Form von Knabbereien und Getränken gesorgt.

Es war für alle ein schöner Abend und im Namen aller Organisatoren kann ich nur sagen :

"Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und hoffen, dass wieder viele von euch dabei sind !"

(Sarah Büscher für die SV)

Austausch mit Namibia 14.03.2016

 „Ich will in Zukunft ein positiveres Klima verbreiten und First-World-Problems nicht mehr so ernst nehmen“

So lauteten einige der Entschlüsse, die Münsteraner Schülerinnen und Schüler nach einem 23-tägigen Aufenthalt in Namibias Hauptstadt Windhoek gefasst haben. Anlässlich des deutsch-namibischen Schüleraustausches, der sich in diesem Jahr bereits zum 12. Mal jährte, reisten 15 Schülerinnen und Schüler des Schillergymnasiums, acht Schülerinnen und Schüler der Geistschule sowie zwei Schülerinnen und Schüler der UNESCO-Schule Nelson-Mandela-Schule aus Berlin nach Namibia.

Dort lernten sie den Schul- und Lebensalltag ihrer namibischen Austauschpartner kennen und arbeiteiten gemeinsam an Medienprojekten, um die gemeinsam gemachten Erfahrungen Außenstehenden zugänglich zu machen. Zum zweiten Mal hatte der Schüleraustausch inklusiven Charakter: Auf namibischer Seite nahmen neben der A. Shipena Secondary School, die ein langjähriger Partner  der UNESCO-Schule Schillergymnasiums ist, auch die Môreson Special School mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung sowie die School for the Hearing Impaired (Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation) und die School for the Visually Impaired (Förderschwerpunkt Sehen) teil. Dass der deutsch-namibische Schüleraustausch dazu beigetragen hat, diese Förderschulen zunehmend in den Blickpunkt der namibischen Bildungswelt zu rücken, zeigt sich beispielsweise daran, dass in diesem Jahr zum zweiten Mal hör- und zum ersten Mal sehgeschädigte Schülerinnen und Schüler an dem stadtweiten Kongress der Schülervertretungen aus Windhoek beteiligt sind – ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Repräsentation und gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

Höhepunkt des Austausches war der erste Spatenstich für einen Skatepark, den die von Titus Dittmann gegründete Organisation Skate Aid (http://www.skate-aid.org/ ) zusammen mit den beteiligten Schulen errichten will. Der Skatepark ist ganz bewusst auf dem Gelände des namibischen Förderschulzentrums geplant. „Wir halten es für wichtig, dass durch das Skaten Schüler mit und ohne Behinderung zusammenkommen und voneinander lernen“ so Torben Oberhellmann, Geschäftsführer von Skate Aid, „ zuerst sind es einfach erstmal Menschen, Kinder und Jugendliche , die zusammen Spaß haben sollen“

An die Austauschschüler, die gemeinsam mit ihren namibischen Partnern das Gelände rodeten und vorbereiteten, appelierte der deutsche Botschafter Christian Schlaga, der gemeinsam mit dem  namibischen Regierungsvertreter dem Regional Councillor Khomas Region,Ambrosius Kandjii und Torben Oberhellmann den symbolischen erste Spatenstich vollzog: „Die Welt wächst mehr und mehr zusammen, gerade heutzutage ist es wichtig, Unterschiede zu akzeptieren und sich zu verstehen. Eure Aufgabe ist es, die Zukunft zu gestaltern“

Videoclip zum Austausch: https://www.youtube.com/watch?v=j94e21RPLQQ

Lilia Lorenz (6b) gewinnt des Vorlesewettbewerb der Münsteraner Schulen 26.02.2016

Lilia Lorenz (links sitzend) siegte beim Vorlesewettbewerb  der Münsteraner Schulen am 25.2.2016 in der Stadtbücherei Münster. Im März wir sie dann für die Stadt Münster beim Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs antreten. Wir drücken ihr die Daumen!

Regionalwettbewerb Jugend debattiert in Vreden 23.02.2016

Am 17.2.16 nahmen die Schulsiegerinnen und der Schulsieger des Schillers am Regionalwettbewerb Jugend debattiert in Vreden teil. Dabei erreichte Maximilian Maeßen (9c, 1. v.r.) den vierten Platz in seiner Altersgruppe. Herzlichen Glückwunsch!
(Katrin Hartwig)

Tolle Erfolge fürs Schiller beim Vorlesewettbewerb Französisch 20.02.2016

Am 19. Februar 2016 organisierte die Deutsch-Französische Gesellschaft Münster e.V. zum 12. Mal den „concours de lecture franco-allemand“, der in diesem Jahr in der Marienschule ausgerichtet wurde.

Für das frankophone Literaturfest gestalteten die Marienschülerinnen ein sehr gelungenes Rahmenprogramm. Sie begeisterten mit bewegendem Chorgesang, einer Powerpoint-Präsentation über Québec und Montréal und lustigen Spielszenen - alles in französischer Sprache!

Der eigentliche Vorlesewettbewerb ist für nicht-frankophone Münsteraner SchülerInnen. Außerdem lasen einige französische Jugendliche aus Münsters Partnerstadt Orléans deutsche Texte.

Die Vertreter des Schillergymnasiums präsentierten jeweils einen selbstgewählten und zuvor eingeübten Text aus einem französischen Jugendbuch und anschließend einen unvorbereiteten Text aus E.-E. Schmitt: „Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran“, der ihnen von der Jury vorgelegt wurde.

Marion Foerste (7a, Französischgruppe bei Frau Michalski, Mitte) belegte den erfolgreichen dritten Platz und Noyan Masarwa (7c, Französischgruppe bei Herrn Schade, 2. v.r.) erzielte sogar den zweiten Platz in der Gruppe Gymnasiasten 1 (2. Lernjahr). Beide erhielten als Anerkennung eine Urkunde, ein französisches Buch und ein Geldgeschenk. Félicitation!

(Andrea Michalski)