Top

Griechisch

Die Fachschaft Griechisch

v.l. Herr Gunderloch, Frau Teske, Herr Schmidt-Hagemann

Informationen zum Fach

Europa, der Sage nach eine phönizische Königstochter, näherte sich neugierig dem weißen Stier – nicht ahnend, dass Zeus sich diese blendende Gestalt ausgesucht hatte. Und sofort ging es nach Kreta. Eine Folge der Geschichte ist der Name unseres Erdteils!

Wer Altgriechisch lernt, muss neugierig sein!

Im Griechischunterricht lernt Ihr nicht nur eine faszinierende Sprache kennen, sondern Ihr erfahrt, was hinter den Namen steckt!

Der Griechischunterricht in Münster steht allen Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe ab Stufe 10 offen!

Griechisch in Münster

Die Griechischkurse in Münster werden abwechselnd vom Schillergymnasium und vom Gymnasium Paulinum ab der Einführungsphase als stadtweite Kurse angeboten, die für Schülerinnen und Schüler aller Gymnasien und Gesamtschulen offen sind. Mit der Wahl des Faches kann der Fremdsprachenschwerpunkt in der gymnasialen Oberstufe abgedeckt werden. Griechisch kann als Abiturfach gewählt werden. In den kleinen Kursen gehen wir auf eine intensive Entdeckungsreise der griechischen Sprache und der griechischen Kultur.

Warum heute noch Altgriechisch?

In Altgriechisch sind zentrale Texte unserer abendländischen Kultur verfasst; Homer, Platon, Herodot, Thukydides - Namen, die untrennbar mit der Entstehung und Geschichte unserer Kultur zu tun haben. Wissenschaft und Politik, Philosophie und Kunst: sie schöpfen bis heute aus dieser Quelle. Demokratie und Ideologie, Musik und Drama, Mathematik und Physik und Ethik - Begriffe aus dem Griechischen, die unsere Welt bis heute prägen.

Neben dem Logos, neben der verstandesmäßig erfassten Welt hat der Mythos der Griechen die Kultur geprägt: Odysseus, Antigone, Prometheus, Orpheus, Herakles - Gestalten, in denen die bunte Fülle an lebendiger Phantasie anschaulich wird, in denen menschliche Grunderfahrungen bildhaft werden und die bis heute zur Darstellung und Auseinandersetzung reizen.

Herakles auf der Flucht – er hat den Dreifuß aus Delphi geraubt!

Neben allen notwendigen Kompetenzen, die heute Schulbildung vermitteln muss, sollte für wache und interessierte junge Menschen die Bildung in diesen Bereichen ein Thema sein. Griechisch-Unterricht ist immer Unterricht im weiten Sinn: über die Sprache werden Themen aus Geschichte, Politik, Philosophie und Kunst thematisiert.

Wesentliche Motivation, Griechisch zu lernen, sollte der Wunsch sein, diese Weite des Denkhorizontes, die bunte Fülle der mythologischen Gestalten und Geschichten kennen zu lernen und sich in der Auseinandersetzung damit zu 'bilden'.

Unser tägliches Griechisch

Ist euch eigentlich klar, dass wir täglich griechische Wörter benutzen, die unser Leben in all seinen Phasen begleiten?

Ob man von uns als Embryo spricht, der bestimmte Phasen seiner Entwicklung durchmacht, ob wir als Kinder unseren Sigmatismus beim Logopäden therapieren lassen, als Heranwachsende das Gymnasium besuchen undBiologie und Physik didaktisch durchdacht mit den neuesten Methoden lernen und im Verlaufe unserer Schulzeit zum polyglotten Kosmopoliten werden, uns vielleicht mit einem Ödipuskomplex zum Psychologen begeben, die griechische Sprache begleitet uns durch unser Leben:

Wir beschäftigen uns vielleicht dann noch mit Astronomie, lesen Theorien, konfrontieren die Theorie mit der Praxis, müssen hin und wieder den Otorhinolaryngologenaufsuchen, der uns mit der Diagnose "Laryngitis" in die Apotheke schickt: unser "tägliches Griechisch" verlässt uns erst dann, wenn liebenswerte Angehörige uns nach unserem Exitus (halt: hier hat sich etwas Lateinisches eingeschlichen!) in einem Epitaph ein paar nette Worte widmen.

Organisation der Kurse

Griechisch als neueinsetzende Fremdsprache ab der Einführungsphase wird vierstündig unterrichtet und kann als Fach in der gymnasialen Oberstufe bei fremdsprachlichem Schwerpunkt eine der Pflichtsprachen abdecken. Zur Zeit werden in der neu einsetzenden Fremdsprache zwei Klausuren pro Halbjahr geschrieben, in der 13.2. noch eine Klausur. Griechisch kann als 3. oder 4. Abiturfach gewählt werden.

Das Graecum

Das Graecum ist an vielen Universitäten Eingangsvoraussetzung für bestimmte Studiengänge, z. B. auch für das Fach Latein. Das Graecum kann im Griechischkurs auf drei verschiedenen Wegen erworben werden:

  1. Griechisch ist 3. Abiturfach
  2. Griechisch ist 4. Abiturfach
  3. durch eine Erweiterungsprüfung im zeitlichen Rahmen des Abiturs (dreistündige Klausur + mündliche Prüfung)