Top

Berufsfelderkundungen (BFE) in der Jgst. 8 - Drei Tagespraktika

Als zweites Standardelement des Landesvorhabens „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) findet während des 2. Halbjahrs der Jahrgangsstufe 8 die Berufsfelderkundung statt.

Alle Schüler/-innen sollen an insgesamt drei Berufsfelderkundungen in Form von Tagespraktika teilnehmen. Zielsetzung der Besuche ist es, typische Aufgabenbereiche und Tätigkeiten des ausgewählten Berufsfeldes kennenzulernen und sich dabei möglichst auch schon über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Es wäre sinnvoll, wenn die Auswahl eines geeigneten Berufsfeldes zusammen mit den Eltern und auf Grundlage der Ergebnisse der Potenzialanalyse erfolgt. Zudem können die Erfahrungen der drei Berufsfelderkundungen herangezogen werden, um einen möglichen Betrieb für das Schülerbetriebspraktikum in der Jahrgangsstufe 9 in den Blick zu nehmen.

Für den Fall, dass es Betriebe geben sollte, die noch nichts mit diesem Begriff „Berufsfelderkundung“ anfangen können, ist die Homepage: www.kaoa-praxis.de zu empfehlen, auf der alle weitergehenden Informationen aufgeführt sind und auch Info-Flyer zum Download bereitstehen.

Die Suche nach geeigneten Tagespraktika erfolgt eigenverantwortlich, Die jeweiligen Klassenleitungen beraten und unterstützen die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld der Berufsfelderkundung hinsichtlich der Akquirierung von BFE-Plätzen. Eine Unterstützung der Eltern ist gewünscht und empfehlenswert.

Der Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einer Berufsfelderkundung erfolgt über einen Laufzettel (Laufzettel Berufsfelderkundung), der am Ende des Schuljahres vollständig ausgefüllt bei der Klassenleitung eingereicht werden muss.